Mediation DACH

Das OHmuFF-Format

Co-Creation: Anita von Hertel in Cooperation mit Prof. Fritz B. Simon


Premiere: 18. Juni 2019 im Rahmen der 18. Internationalen Mediationstage, DACH

Card image cap

Was ist das OHmuFF-Format?

Definition

OHmuFF =  Offener Halbkreis mit "unschlampigen" Fragmenten + Fragen. Das OHmuFF - Format ist ein Design für Konferenzen / Events im digitalen Zeitalter. Es eignet sich besonders für die "winwinnovative" Co-Creation mit Menschen, die viel veröffentlicht haben. Es ist dadurch gekennzeichnet, dass ein Ehrengast (bekannter Key Note Speaker, von dem viele Bücher, Texte, Vorträge... zugänglich sind) die Ehre und Herausforderung annimmt, auf der Basis seines reichen Erfahrungsschatzes frei und spontan zu improvisieren, angeregt durch "unschlampig" vorbereitete Konferenzteilnehmer*innen, die als Fragmentgeber*innen (Teil 1) und Fragensteller*innen (Teil 2) aktiv sind. Durch diese Verbindung und die Vielfalt der Impulse verschwimmen die Grenzen zwischen Publikum und Key Note Speaker*in - und es entsteht ein sich gegenseitig inspirierender Erkenntnisprozess: unvorhersehbar, einzigartig und für alle - auch für den Geehrten "winwinnovativ".

Das OHmuFF - Format verbindet dabei folgende Vorteile:

  • aus Impro-Theater und Erfinderwerkstatt: Keiner weiß vorher, was kommt - und der innovative Zufall findet den vorbereiteten Geist.
  • aus Bar-Camp, Open Space und Co: Das Ende der Einbahnstraße.
  • aus Vorträgen mit Fragerunde: Kluge Köpfe teilen Wissen plus Kürze-Würze und Schrift-Qualität der Fragen.
  • aus dem Poetry-Slam: Überraschend, vielfältig, bunt, kurzweilig.
  • aus der schreibenden Tätigkeit: Durchdacht, umschlampig, prägnant.
  • aus dem kollegialen Fachdialog: Inspirierendes entsteht gemeinsam. Alle - in allen Rollen - lernen.

OHmuFF - Zusammenfassung:

Ehrengast (Key Note Speaker*in mit zugänglichen Veröffentlichungen: Bücher, Filme...) wird inspiriert durch Menschen, die sich darauf vorbereit haben, das vom Ehrengast Veröffentlichte mit eigenen Geschichten – im ursprünglichen Wortsinne "intelligent, also dazwischen sehend" zu spiegeln (Teil 1) und mit Fragen, die in der Veranstaltung live und unschlampig schriftlich entstehen, im Offenen Halbkreis anzuzapfen (Teil 2).


WIE läuft OHmuFF ab?

OHmuFF hat zwei Teile und eine aktive Pause.

Teil 1:  Fragmente (mit Geschichten)
In der Kürze eines Poetry Slam- Beitrags (maximal 5 Minuten) zeigen Menschen einen Aspekt aus einem der Werke / des Wirkens des Ehrengastes, der sie beeindruckt hat - und erzählen in einer kleinen Geschichte fragmentarisch, wie dieser Aspekt sie in ihrem Denken, Forschen, Leben... beeinflusst hat - mit der Möglichkeit, dass Menschen in Teil 2 sich in ihren Fragen darauf beziehen / der Ehrengast zu einer eigenen Geschichte inspiriert wird.

Aktive Pause: Tagungsteilnehmer*innen schreiben eigene Fragen aus einer der folgenden drei Kategorien an den Ehrengast auf. A. Wie alles entstand: Fragen zu den Wurzeln. B. Zeitloses. C. Fragen zur Zukunft. Sie wählen sich in der Pause Gesprächspartner*innen aus und entwickeln die Fragen weiter: Welchen Sinn hat meine Lieblingsfrage für mich selbst? Für unseren Ehrengast? Für das Publikum und/oder die Welt? Sie wählen aus, welche Frage sie in die Los-Schale werfen.

Teil 2:  Fragen 
Im Offenen Halbkreis stehen für jede Runde jeweils ca. sechs Stühle für den Ehrengast und seine Partner*innen. Die Fragen für die erste Runde werden aus der Los-Schale A gezogen (für Runde B und C danach entsprechend). Zum Klang der eigens für die WinWinno-Verleihung komponierten Musik kommen die Menschen nach vorn und nehmen im Offenen Halbkreis auf der Bühne Platz. Sie stellen ihre (kurzen) Fragen, die sie schriftlich notiert - und mit anderen Tagungsteilnehmer*innen besprochen und schriftlich nachgeschärft haben. Der Ehrengast, inspiriert durch die unschlampigen Fragen, macht was er will: Er denkt sich Antworten aus, erzählt Geschichten, antwortet ausführlich, in Form von Metaphern ... oder auf andere Weise... und lässt sich durch die ca. fünf Fragen zu neuen Antworten inspirieren.


Wie, wann und wozu entstand das OHmuFF - Format?

Prof. Fritz B. Simon und Anita von Hertel haben 2019 die Basis für das OHmuFF-Format gemeinsam kreiert. Grundlage waren drei Überlegungen:
Erste Grundlage für das Format war die Aussage von Prof. Fritz B. Simon: "Wer nicht schreibt, denkt schlampig." und die zweite Grundlage, dass vorgefertigte Vorträge häufig Einbahnstraßen sind - und zugleich bei erfahrenen Experten oft Schallplatten, abruft, die schon mehrfach aufgelegt wurden. Dritte Grundlage: Wenn wir gute Rahmenbedingungen für Co-Creation schaffen, entsteht etwas Neues, was die Grenzen zwischen Ehrengast und Tagungsteilnemer*innen fließend verschwimmen lässt und alle – inklusive Ehrengast – inspiriert.


Wer sind sie Teilnehmenden im OHmuFF - Format?

Es gibt vier Rollen:

Rolle 1: Der Ehrengast – am Internationalen Tag der Mediation, den 18.6. 2019: Winwinno-Preisträger*in, Prof. Fritz B. Simon, der von den Fragmentgeber*innen und Fragensteller*innen inspiriert wird.

Rolle 2: Moderator*innen, die durch das OHmuFF – Format führen.

Rolle 3: Fragmentgeber*innen, die sich vor der Tagung mit dem Werk des Ehrengastes beschäftigt haben, einen 5-Minuten-Impuls mit persönlicher Geschichte vorbereitet haben – und diesen vortragen.

Rolle 4: Alle Tagungsteilnehmer*innen, deren Fragen vielleicht in Runde A, B oder C ausgelost werden, so dass sie gemeinsam mit dem Ehrengast im Offenen Halbkreis Platz nehmen.


Moderator*in buchen/werden

Wie kann ich einen OHmuff-Moderator buchen?

Wenn Sie Ihre Veranstaltung mit einem OHmuFF-Format bereichern wollen, schreiben Sie uns gerne eine Email an at@mediationssupervision.com.
Wir stellen dann den Kontakt mit international zertifizierten Mediator*innen, DACH oder international zertifizierten Mediationssupervisor*innen, DACH mit OHmuFF-Erfahrung her.

Wir wollen ein OHmuFF durchführen / Wie kann ich selbst OHmuFF-Moderator*in werden?

Alle Teilnehmer*innen, die den Ehrenkodex des Mediation DACH e.V. achten, (International zertifizierte Mediator*innen, DACH, international zertifizierte Mediationssupervisor*innen, DACH etc), erhalten am 18.6.2019 im Rahmen der Veranstaltung alle Erfahrungen, die es braucht - sowie ein Teilnahmezertifikat und alle Unterlagen, um selbst künftig als OHmuFF-Moderator*in zu wirken. 


Kontakt

Adrian Thomas
Mediationssupervision GmbH
Holzdamm 41
20099 Hamburg

E-Mail: at@mediationssupervision.com


© Mediation DACH e.V. | Holzdamm 41 | D-20099 Hamburg

Impressum | Datenschutz